6 mal Kultur an 4 Tagen und 5 Orten

bietet 
kulturelle
 Begegnungen 
an
 den
 offenen 
Bücherschränken. Überall 
im
 Stadtgebiet 
stehen
die
 Schränke
 schon.
 Warum
 sollten
 wir
 uns
 also
 nicht 
dort
 treffen?

Unsere
 Veedel
 sollen 
in
 Zukunft 
noch
 lebenswerter
gestaltet
 werden,
 die
 offenen
 Bücherschränke
 können
 zu
 den
 Orten
 werden,
 die
 verbinden. Nirgendwo 
ist
 es
 leichter, 
in
 den 
Besitz
 eines
 Buches 
zu 
kommen.

Auch 
für
 “Köln
 liest”
 braucht 
man 
kein
 Ticket
 und
 keine
Vorbestellung.
 Künstlerinnen
 und
 Künstler
 unterschiedlicher
 Herkunft
 wollen 
das
 Fenster
 zum 
Geschichtenerzählen
 mit
 den
 Mitteln
 des
 Theaters,
 der
 Musik 
und 
des 
Tanzes
 weit 
öffnen.
 Sie
 alle
 sind
 Soloselbständige
und
 im
 Rheinland 
zuhause.

Die
 Stiftung
 Neuer Raum ermöglicht
 die
 Veranstaltungen 
in
 Mülheim,
 Holweide,
 Sülz,
 der 
Südstadt
 und
 vor
 der
Agneskirche.
 Weil
 Bücher
 allen
 Menschen
 etwas 
zu 
bieten 
haben,
 enthält

 unser
 Programm
Beiträge
 für 
Kinder
 und
 Erwachsene.

Wir
 freuen
 uns 
auf
 ein
 Wiedersehen
 an
 den
 offenen
 Bücherschränken.